30Oct

Kniehohe Socken-Trendige Mode für Die heutige Frau

 

Kniehohe Socken stiegen zuerst in der Popularität um die späten 1960er und frühen 1970er Jahre; der pattern damals battle jedoch, solide weiß oder schwarz zu tragen.

Sie waren eher ein Accessoire als ein echtes Modestatement.

Heute haben sich kniehohe Damensocken zu einem integralen Bestandteil eines gesamten modeauftritts entwickelt. Sie sind nicht mehr nur go-to-Socken, sondern werden ausgewählt, um einen bestimmten look zu betonen.
Damen Kniestrümpfe – Nicht mehr nur für die Schule!

Einst hauptsächlich aus grundlegenden strumpfmaterialien wie Wolle hergestellt, finden Sie Sie jetzt in einer Vielzahl von Mischungen aus Baumwolle, spandex, Polyamiden (Seide ist ein natürliches Polyamid und nylon ist ein synthetisches), metallics und Elasthan (künstlicher Faden mit elastischen Eigenschaften, der seine Type nach dem dehnen beibehält) socken B07W4NJB4S.

Aufgrund der unzähligen Mischungen, die heute erhältlich sind, erhalten Sie eine Vielzahl von stärken und Stilen, die dem spezifischen look entsprechen, den Sie sich wünschen.
Es ist leicht zu sehen, dass Damen Kniestrümpfe nicht das sind, was Sie früher mit Ihrer Schuluniform getragen haben.
Sie gehen über die offensichtlichen Zwecke hinaus, wie Wärme und verhindern, dass Stiefel unter einer Hose an Ihren Beinen haften.

Wo können Frauen Kniestrümpfe tragen und welche Artwork von Schuhen passen dazu?

Kniestrümpfe waren auch ein wichtiger Bestandteil von Sportuniformen, aber stellen Sie sich vor, Sie tragen ein paar mutige, lustige, bunt gestreifte Kniestrümpfe mit einer gehhose und flachen Schuhen, wenn Sie mit den Kindern in den park gehen.

Für die Arbeit können Sie ein kreativ gemustertes paar Kniestrümpfe mit einem bescheidenen Rock und kitten heels tragen. Dann für eine Nacht mit Freunden, können Sie in diesem kleinen ändern, Schwarzes Kleid, ein paar excessive heels, und ein passendes paar nylon, lacey Kniestrümpfe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *